Ich habe kein (Lebens-)Konzept gefunden,

dass man nicht missverstehen kann.

Alles eine Frage der Wahrnehmungs-Vertiefung.
Ganzheitlich.

Alle Informationen und Gespräche hier ersetzen in keinster Weise therapeutisch-medizinische Hilfen.

Zu Traumaheilung und Beziehungsvertiefung > YouTube > 'Ehrliches Mitteilen' von Gopal Norbert Klein.

 

PotenzialCode - sich seiner selbst bewusst sein

Für den bewussten Einstieg in ganzheitliches Verständnis, ist ein geistiges Grundgerüst aus meiner Erfahrung sehr hilfreich. Bei diesem Grundgerüst geht es um die Unterscheidung der Ebenen des Selbst:

  • Absolute Selbst (Freier Geist)
    • Innere Selbst (Natürliche Selbstgefühl)
      • Äußere Selbst (Physischer Körper, Gefühle, Gedanken)

Diese Ebenen sind nicht erreichbar, sondern immer gegenwärtig - das Einzige was vielleicht fehlt ist, sich dessen bewusst zu sein. Die Ebenen stehen in einem direkten Wirkungszusammenhang und dienen nur zur Erklärung und innerlichen Sortierung und Selbstüberprüfung, damit diese Ebenen nicht unbewusst vermischt oder vertauscht werden. In Wahrheit gibt es diese Unterscheidung nicht.

 

Unbewusster Selbst-Verrat

Kann es wirklich sein -

dass man aus Sicht der höchsten Wahrheit,

so gemeint ist?

 

Welche Entscheidungen man trifft, welche Ausrichtung man im Leben hat, hängt aus meinen Erfahrungen davon ab, wie sehr ganzheitliches Selbst- und Weltverständnis wirklich verkörpert ist.

 

Einklang zwischen den Ebenen ermöglichen.

Und der wesentliche Lern-Schritt am Anfang ist, Einklang zwischen dem Inneren und Äußeren Selbst zuzulassen. Und sozusagen die Absolute Sicht im Hinterkopf zu halten.

 

Auf der Ebene des Äußeren Selbst geht es darum, alle festhaltenen Muster Körper-Gefühle-Verstand wahrzu-nehmen und loszulassen. Um den ausgewogenen Kontakt zu sich nicht weiter zu verhindern.

 

 Innovativ ist -

wenn ein freier Geist, inneres Wachstum zulässt.

 

Muster erkennen, die vom Natürlichen Potenzial abhalten.

Um Muster des Festhaltens zu erkennen und loszulassen, gibt es ganzheitlich ausgerichtete Konzepte mit Übungen und Erklärungen. Es gibt heute viele, viele Angebote dazu und ich möchte hier drei Möglichkeiten zeigen, sofern man gut strukturierte Landkarten mag - um sich nicht  im Wald der Konzepte zu verlaufen.