Wandel - Bewusstheit - Nuancen-Spieler
Innen stabil - außen flexibel und kreativ

Festhaltende Abwehr-Muster erkennen - verstehen - loslassen - weitergehen

 

Grundlagen-Workshop - auch für Organisationen und Unternehmen

Max. 12 Teilnehmer/innen über Zoom oder 16 Teilnehmer/innen live
Aktuell kein offener Termin


Meistens wird das Wort 'Loslassen' mit Aktivität verknüpft - also, dass man etwas tun muss. Doch hier geht es nicht um Aktivität, sondern dass man sich einer oft unbewussten Aktivität des Festhaltens bewusster wird, um es aufzugeben. So dass sich das Leben und die Lebensaufgaben natürlicher und letztlicher einfacher gestalten können. Die beiden folgenden Grafiken sollen dabei die Zusammenhänge zeigen.

Prozess Bewusstheits-Kompetenz

Verständnis und Stabilisierung


Mögliche Themen können sein

-  Man möchte Lebensituationen gerne verändern, Beruf, Beziehungen, Wohnen, Geld ...

-  Man steckt in einem Lebensthema irgendwie fest, weiß aber nicht genau, woran es liegt
-  Umgang mit Autoritäten, Macht und Kontrolle, der eigenen und anderer

-  Wiederholende Veränderungsversuche, die nicht klappen

-  Innere - äußere Konflikte verbunden mit unangenehmen Emotionen

-  Umgang mit Gegensätzen der Polarität und Festhaltemustern 

-  'Ungesunde/unbewusste Gewohnheiten' verstehen und aufgeben
-  Wiederholende Konflikte und Konfliktmuster in Beziehungen

-  Unbewusste Verurteilungs- und Bewertungsmuster zu allen möglichen Lebensthemen

-  Man hat genug von unangenehmen Erfahrungen
-  Man fühlt sich von anderen kontrolliert, ohnmächtig oder unter Druck gesetzt

-  Man möchte mehr in tieferen Kontakt kommen mit anderen

-  Führungsrollen - Vertrauen <> UrVertrauen - Auseinandersetzung mit Kontrolle und Macht

-  In der Teamarbeit - mehr Verständnis für die Beziehungsebene entwickeln

Inhalte und Methoden

Ziel ist es, mit dem Nuancen-Spiel des Wandels und Veränderungen so einfach und so leicht umzugehen, wie es nur irgendwie möglich ist. Bei diesem Workshop geht es mehr ums Ent-Lernen aller hinderlichen Konzepte, die dem echten Potenzial, im Wege stehen. Die Essenz bestimmter Methoden und Werkzeuge dienen dafür als Brücke, um die übergeordneten Zusammenhänge im praktischen Alltag umzusetzen. Dabei sind kreative Impulse und Humorvolles nicht verboten ;-)).

Ich lehne mich dabei an bestimmte gut erforschte Methoden und Konzepte an. Es ist alles kein Geheimnis. So dass auch alles Theoretische in Selbst-Studium weiter vertieft werden kann.  Ich verwende vor allem folgende Methoden und Konzepte als Essenz in dem Workshop:

 

- Verständnis für ganzheitliche Zusammenhänge und Spielregeln

- Die Change-Kurve

- 'Die Sedona-Methode' von Hale Dwoskin

- Methoden zur Wahrnehmungs-Vertiefung, u.a. die Dyadentechnik

- 'Ehrliches Mitteilen' nach Gopal Norbert Klein

- 'Die Essenz der Quantenpsychologie' nach Stephen Wolinsky
- Energetisches Klopfen (EFT - Emotional Freedom Techniques)

- Entspannungsmethoden und Techniken


Werkzeuge und Strukturen als zusätzliche Möglichkeiten:

- eine Struktur zur Persönlichkeitsentfaltung kennenzulernen, um sich und andere besser
  zu verstehen:
  wie z.B. die Methode LIFO (Lebensorientierung), Enneagramm oder 64keys oder
  'Der Goldene Pfad'

- Struktur zur Moderation in der Teamarbeit nach Coverdale

  

Alle Methoden und Werkzeuge können von jede/m in Selbststudium erlernt werden!