Leben 'vom Kopf auf die Füße' stellen und den Geist erweitern

Der Lebenskünstler (Workshop in Planung).


Das Bild eines Lebenskünstlers beschreibt vielleicht am Besten, um mit permanenten Wandelprozessen des Lebens idealerweise umzugehen.

 

Der Lebenskünstler in uns ist eine neutrale und lebendige Instanz. Sie hat vielleicht gelernt, das urteilende, intellektuelle oder auch spirituelle Konzepte diese Lebendigkeit abwürgen können, weil hier Bewusstheit fehlte. Nur diese Instanz in uns, ist in der Lage, das Leben (wieder) vom Kopf auf die Füße zu stellen - und den Geist zu befreien.


Potenzial der Natürlichen Intelligenz

In der aktuellen Zeitqualität werden wir immer stärker mit den evolutionären und involutionären Wandelprozessen der großen und unserer kleinen Welt konfrontiert. Evolutionär verstehe ich als etwas, das nach Höherem in uns strebt und involutionär verstehe ich als etwas Höheres, das sich in uns ausbreiten möchte. Dabei immer wieder die eigene Mitte auszubalancieren, scheint mir die beste Voraussetzung zu sein, um mit allen Herausforderungen möglichst effektiv umgehen zu können. Bei diesem Konzept geht es im Kern immer darum, dass Menschen Raum haben, sich hier mehr auszuprobieren, auch im Austausch und Kontakt mit anderen. Sozusagen einen 'sicheren' Raum zu haben, der dies möglich macht. Wir sind alle sehr unterschiedlich in unserem Potenzial und Prägungen - auch wenn wir in der Essenz eins sind. Dafür bereit sein, bisher vielleicht vernachlässigtes Potenzial (wieder) mehr zuzulassen und sichtbarer werden zu lassen und altes gewohntes Denken zu durchschauen.

Das Konzept sieht vor, dass man hier den größtmöglichen Raum erhält, um neue Erfahrung zu erleben und sich kennenzulernen und für sich auch herauszufinden, wo die eigenen Grenzen sind. Schon ganz einfache und klein wirkende Veränderungen können etwas sehr Großes in uns bewirken.

 

Beziehung zu ...

Es geht um die 'Beziehung zu...' uns selber, unserem Körper, den Gefühlen, Gedanken, zu anderen, letztlich zu Allem und Allen. Es geht dabei um ein ganzheitliches Selbst- und Weltverständnis, also um eine andere Haltung zu den üblichen Bewertungen, Urteilen und Analysen, die oft gewohnheitsmäßig vorherrschen. Es fordert das Maß an Selbst-Verantwortung zuweilen heraus.

 

Wozu bin ich eigentlich hier - wie bin ich eigentlich wirklich gemeint?

Geistige Klarheit und 'sich auf einer tieferen Ebene zu vertrauen' entfaltet ganz natürlich die Frage - wozu bin ich eigentlich hier auf der Welt? Es ist eine sehr grundlegende Frage, die in direktem Zusammenhang damit steht 'wie bin ich eigentlich wirklich gemeint?'. Diese Ausrichtung ermöglicht, dass das hierarchische Denken in uns und unseren Systemen zu bröckeln beginnen kann, weil es nicht dem Natürlichen entspricht. Das Wertegefüge wird sich verändern und der natürliche, intrinsische Lebens-Motivator wird sich zunehmend mehr durchsetzen.  Es bedarf der natürlichen Reifezeit. Was ich damit sagen möchte - man kann es nicht erzwingen, noch wirklich aufhalten. Ich habe so manche Erfahrung darin, wie man es verzögern kann;-)).

 

Es geht auch darum, ein Problem nicht als etwas zu betrachten, was 'weg' muss, sondern zu erkennen, dass jedes Problem eigentlich nur eine Lösung eines vorherigen 'Problems' ist. Sogesehen ist alles, was in unserem Leben und der Welt geschieht, eine Aneinanderreihung von Lösung, Lösung, Lösung ... Es ist nicht notwendigerweise ein effektive Lösung, sondern eine Lösungsmöglichkeit, die uns aktuell aufgrund unserer Bewusstheit zur Verfügung steht. Aus einem holografischen Welt- und holistischen Selbstverständnis heraus, kann das, was gerade ist, nicht anders sein. Und Veränderung beginnt in dem Moment, wenn diese grundlegende Einsicht in uns mehr und mehr zu wachsen beginnt. Es ist ein laufender Lernprozess!

 

Ziel des Workshops

- Leben 'vom Kopf auf die Füße stellen' und den Geist bereichern

 

Sinn und Zweck dieses Workshops?

- Um der Natürlichen Intelligenz (wieder) mehr Raum zu geben

 

Inhalte

- Vertiefung und Erweiterung des Wahrnehmungs-Bewusstseins

- der Natürlichen Intelligenz Raum geben - jenseits von richtig und falsch

- eigene natürliche Grenzen und Möglichkeiten erkennen und dafür einstehen

- Beziehung zu sich und anderen klären
  (Respekt, Selbstfreundlichkeit, Achtsamkeit)

- das natürliche Potenzial herausfordern, wertschätzen und würdigen

- es ermöglichen und erlauben, sich immer wieder neu auszubalancieren,  beruflich und privat

- Natürlichen Grenzen anderer wahren

- Werkzeuge kennenlernen, die darin unterstützen

- Austausch, experimentieren und voneinander lernen

- Schöpferisches lernen und kreatives Potenzial darf sein

- Und Humor ist nicht verboten

 

Für wen geeignet?

- Für Menschen, die sich dem natürlichen Wandel stellen

- Selbst-Verantwortung leben - auch im Sinne von selber Antworten herausfinden

- Eigene Führungsqualitäten herausfinden und/oder stärken

 

Methoden mit wenig Theorie und viel Praxis

- Wahrnehmungssensibilisierung - Körper - Gefühle - Verstand (Methoden und Übungen)

- Beziehungsdyaden, Vertrauensgruppe, einfacher Austausch im echten Kontakt mit sich und anderen

- Impulse - schöpferisch/kreativ

- Umgang mit Gegensätzlichkeiten und Widersprüchlichkeiten
  a) in der Kommunikation
  b) in inneren Dialogen

- Theorien, Verständnis und Ordnungen von Bewusstseinsqualitäten

 

Empfehlung und Vorbereitung

Ich empfehle als Vorbereitung oder währenddessen der Fortbildung 2-3 Einzelgespräche, um einen Überblick zum angelegten Potenzial zu erhalten (Analyse nach 64keys oder Human Design System und/oder 64 Genschlüssel mit dem Goldenen Pfad).

 

Grenzen dieses Workshops

- Ideologiefrei

- Workshop ersetzt in keinster Weise therapeutische, medizinische Behandlung